Obstbaum-und Beerengehölz-Schnitt 1:

Sa. 27. März, 10 Uhr

In diesem Kurs geht es um die Grundlagen des richtigen Winterschnittes von Obstbäumen. Dabei werden auch verschiedenste Schnittarbeiten an Wild- und Beerengehölzen besprochen.

Solitarbeitrag/Mindestspende: 10,- Euro

Auch die Düngung und Bodenaufbereitung sind dabei ein wichtiges Themen.

Anmeldung mit dem Formular unten oder telefonisch: 0681-20662598

Pilzworkshop 

Sa. 27.3.2021,  14 Uhr

Züchten von Speise- und Vitalpilzen im eigenen Garten – mit der Permakulturistin Daniela Niederwanger.

Motto: Jede/r kann mit Pilzen den Hausgarten bereichern.  Der Workshop dauert ca. 2,5 Stunden.

Eine Kurzreise in die Welt der Pilze wird uns Möglichkeiten zeigen, wie jede/r für den Eigenver- brauch Speise- und Vitalpilze anbauen kann. Es werden unterschiedliche Methoden gezeigt und auch ausprobiert. Auch wird besprochen, worauf es bei der Implementierung im Garten ankommt und wie die Ernte verarbeitet werden kann. Mehr Inofs dazu auf: www.lemurien.eu Workshopleiterin: Pilzessin Daniela, pilzbegeisterte Permakulturistin und Pädagogin.

Solidarbeitrag/Mindesstpende: 30,- Euro

Anmeldung mit dem Formular unten oder telefonisch: 0681 20662598 – begrenzte Teilnehmerzahl!

Bodenaufbau und Kompost 1 – Frühlingsarbeiten

Sa., 24. April, 10 Uhr

Wie schütze ich den Garten vor Schädlingen, wie helfen dabei Nützlinge?

In diesem Workshop geht es um die richtige Basis im Gartenbau – die Grundlage für gesundes Pflanzenwachstum und den Schutz vor Schädlingen. Sie erfahren, wie man die richtigen Bodenhilfsstoffe einsetzt und mit natürlichen Mitteln optimalen Bodenschutz erreicht. Ein wichtiges Thema ist das Kompostieren. Ebenso erhalten Sie hier die optimalen Tipps für gesunden Rasen oder Blumenwiesen. Ihre Fragen sind willkommen!

Mit Gärtnermeister Josef Reitinger.

Solitarbeitrag/Mindestspende: 10,- Euro

Anmeldung mit dem Formular unten oder telefonisch: 0681-20662598

 

Umbau der Welt zum Garten – mit Gärten die Welt verändern

Vortrag von Karin Frank, Permakulturaktivistin aus Bernau am Chiemsee

So. 23.Mai, 18.00 Uhr

Der Vortrag findet anschließend an das Frühlingsfest im Lehrgarten statt.

Das gärtnerisches Spezialgebiet von Karin Frank ist das Erstellen von Gemeinschaftsgärten und die Lehre einer „erweiterten Hügel-Mulch-Mischkultur“.

In dem Vortrag  von Karin Frank Vortrag geht es um die Fragen: „warum gärtnern wir – wie gärtnern wir – was bewirken wir dadurch“. Sie möchte damit mehr Menschen motivieren und für Gemeinschaftgärten begeistern. Denn Gärtnern und Leben im Einklang mit der Natur bringt für je- den Bewußtseinsbildung und hebt das Sozialgefühl durch das be- teiligt sein.

Der Vortrag findet bei jedem Wetter am So., 24. Mai im Gewölbekeller des Stoareichs statt.

Solitarbeitrag/Mindestspende: 10,- Euro

 

Sensenmähkurs mit Elisabeth Katzinger

Sa. 26. Juni, 9 Uhr

Mit Elisabeth Katzinger, Sensenstaatsmeisterin, Dipl. Kräuterpädagogin, Landwirtin

Im Laufe der Jahre machte ich immer wieder die Erfahrung, dass für bestimmte Mäharbeiten die Blattsense besser geeignet ist als die Motorsense. So habe ich überliefertes Wissen über die gute alte Sense neu aufbereitet. Sowohl Personen mit Sensenmäher- fahrung als auch Anfänger/innen können auf einfache Weise diese alte Kulturtechnik neu erlernen.

Workshopleiterin: Elisabeth Katzinger, Sensenmähen-Staatsmeisterin 1990, Dipl. Kräuterpädagogin, Landwirtin

Solidarbeitrag/Mindestspende: 30,- Euro

Anmeldung mit dem Formular unten oder telefonisch: 0681-20662598

Obstbaum-Schnitt 2 – Sommerschnitt

Sa., 24.Juli, 10.00 Uhr

In diesem Kurs geht es um die Grundlagen des richtigen Sommerschnittes von Obst- bäumen. Auch werden Besonderheiten bei Wild- und Nutzgehölzen besprochen, ebenso die Pflege von Ziergehölz.

Mit Gärtnermeister Josef Reitinger.

Solitarbeitrag/Mindestspende: 10,- Euro

Anmeldung mit dem Formular unten oder telefonisch: 0681-20662598

Bodenaufbau und Kompost 2 – Herbst im Garten

Sa., 11. September, 10.00 Uhr

In diesem Workshop geht es (nicht nur) um optimale Bedingungen für Rasen und Blumen-Kräuter-Wiesen. Sie erfahren, wie man die richtigen Bodenhilfsstoffe einsetzt und mit natürlichen Mitteln optimalen Bodenschutz erreicht. Ein wichtiger Punkt ist auch die Erhöhung der Wasserspeicherkapazität im Boden, die gerade in trockenen Jahreszeiten über Lust und Frust im Garten entscheidet. Alle ihre Fragen sind dabei erwünscht!

Mit Gärtnermeister Josef Reitinger

Solitarbeitrag/Mindestspende: 10,- Euro

Anmeldung

bitte für jeden Workshop eine eigene Anmeldung senden, wenn Sie mehrere besuchen wollen!

    Unsere Hauptsponsoren